Ipso Cast

Alle Vorteile auf einen Blick

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Zeiteinsparung bei der Gipsmodellierung eines TT-Prothesenschafts
  • Höhere Qualität durch Simulation der Druckverhältnisse im späteren Schaft
  • Optimierung im Detail durch Eingreifen direkt während der Gipsabnahme
  • Kompatibel mit dem erforderlichen Ottobock Gipsapparat 743A11

Technische Daten

Technische Daten

Artikelnummer 743G15
Verwendung für Gipsnegativabnahme unter Belastung zur Herstellung eines TT-Schaft.
für zur Montage auf 743A11 Ottobock Gipsapparat
Gewicht 5,7 kg
Lieferumfang 1x Adapter zum Anschluss an 743A11 Ottobock Gipsapparat,
3x Haltering für Abformschlauch (⌀ 110mm, ⌀ 140mm, ⌀ 180mm),
1x 743Y760=90 Abformschlauch (⌀ 90mm),
1x 743Y760=110 Abformschlauch (⌀ 110mm),
1x 743Y760=140 Abformschlauch (⌀ 140mm)

Funktionsweise

Funktionsweise

Schritt 1

Der Abformschlauch wird um den passenden Haltering gelegt.

Schritt 2

Die benötigte Länge des Abformschlauches kann beim sitzenden Patienten abgenommen werden. Durch ein testweises einsteigen in das Ipso Cast ohne Gips kann die Länge nochmal fein eingestellt werden.

Schritt 3

Die Gipsinden werden wie gewohnt angelegt. Also letzte Schicht hat sich ein Schlauchstrumpf oder Stretchfolie bewährt um den Schlauch weniger zu Verunreinigen.

Schritt 4

In das Ipso Cast einsteigen

Schritt 5

Während der Gips aushärtet kann der Techniker noch eingreifen um bestimmte Stellen zusätzlich zu belasten und auszuformen.

Schritt 6

Während des Aushärtens kann die Seite im Ipso Cast voll belastet werden.

Schritt 7

Aussteigen

Anwenderinterview

Vorteile für Anwender – ein Gespräch mit Ralf Triebel

Ralf Triebel trägt seit 20 Jahren eine Unterschenkelprothese. In dieser Zeit hat er zahlreiche Schäfte ausprobiert, nur zwei haben auf Anhieb gepasst. Einer davon basiert auf der neuen Gipsabnahmetechnik mit Ipso Cast.

Sie haben die Gipsabnahme mit Ipso Cast ausprobiert. Was ist ihr Eindruck?

Ich bin begeistert von der Gipsabnahme mit Ipso Cast. Dadurch entsteht ein Schaft, mit dem ich wunderbar gehen kann – auf der Treppe, der schiefen Ebene oder die Rampe rauf und runter.

Was ist der Unterschied zu früheren Erfahrungen?

Ich kenne Unterdruck- und händische Abdruckverfahren in allen Varianten. Hier kommt es meistens zu aufwendigen Nacharbeiten. Bei Ipso Cast dagegen passte mir der Testschaft auf Anhieb.

Was genau hat sich beim Gehen verbessert?

Bei dem neuen Testschaft bin ich gar nicht mehr druckempfindlich am Stumpfende. Ich habe den Eindruck, dass er punktuell besser angepasst ist an die jeweiligen knöchernen Strukturen des Stumpfes.

Lassen Sie sich einen Schaft mit der neuen Technik modellieren?

Ja, mit so einem Schaft will ich versorgt werden! Derzeit trage ich einen Schaft nur mit Innentrichter. Mit Ipso Cast möchte ich in Zukunft sogar ohne Innentrichter gehen.

Technikerinterview

Technikerinterview

Was sind die Vorteile von Ipso Cast?

Jeder Orthopädietechniker kennt die Herausforderung, schnell und sauber einen Gipsabdruck durchzuführen. Mit Ipso Cast hat man einen einfachen und schnellen Gipsabdruck unter Belastung. Das Gerät simuliert die reelle Druckverteilung eines Vollkontaktschaftes. Dadurch muss später beim Erstellen eines Gipsmodells und des Testschafts weniger nachgearbeitet werden.

Ist es kompliziert, mit Ipso Cast zu arbeiten, bzw. bedarf es einer langen Einarbeitungszeit?

Um mit Ipso Cast einen Gipsabdruck erstellen zu können, ist nur eine kurze Einarbeitung für den Techniker notwendig. Der Prozess während der Gipsabnahme ist sehr ähnlich zu herkömmlichen Verfahren. Auch die darauffolgenden Prozessschritte bleiben gleich. So kann ich die neue Gipsabnahmetechnik ganz einfach in meinen üblichen Arbeitsablauf integrieren.

Was sind die Unterschiede während des Gipsabdrucks im Vergleich zu herkömmlichen Abdruckverfahren?

Ipso Cast unterstützt mich beim Gipsabdruck, denn ich habe nur zwei Hände und der Abformschlauch ist an allen Stellen des Stumpfes gleichzeitig. Dadurch ist eine Vollkontakt-Gipsabnahme möglich. Trotzdem kann ich während der Gipsabnahme an manchen Stellen noch zusätzlichen Druck aufbauen, um diese individuell zu modellieren.

Was hilft Ihnen besonders bei der Arbeit mit Ipso Cast?

Die Druckverhältnisse während des Gipsabdrucks kann man am Abformschlauch erkennen; je nachdem ob die Zwischenräume zwischen den Fasern mehr geöffnet oder geschlossen sind. Dadurch kann ich dann mit meiner Erfahrung an einigen Stellen nachkorrigieren und mehr palpieren.

Downloads

Bitte laden Sie sich die Datei herunter:

Productbrief Ipso Cast

Effizienter und passgenauer Gipsmodellieren

  • Ipso Cast 743G15
  • Abformschlauch 743Y760

Bitte laden Sie sich die Datei herunter:

Prozessschritte Ipso Cast

  • Anwendung mit Gips
  • Anwendung mit Scan